Die ersten Anzeichen von Psoriasis

Psoriasis an den Ellbogen

Viele Menschen wissen nicht, wie Psoriasis beginnt, da die Krankheit nicht zu den häufigsten gehört. Die Inzidenz von Psoriasis nimmt jedoch jedes Jahr zu.

Mit dem rechtzeitigen Zugang zu einem Arzt können Sie schnell Maßnahmen ergreifen, da es im Anfangsstadium immer einfacher ist, mit der Krankheit umzugehen.

Frühes Einsetzen oder Debüt der Psoriasis

Die frühe Phase der Krankheit ist nicht spezifisch. Ein Ausschlag ist ein traditionelles Symptom. Es hat mehrere Eigenschaften, die helfen, die frühen Symptome der Psoriasis von anderen Hauterkrankungen zu unterscheiden:

  • Kleine Hautausschläge. Der Ausbruch der Krankheit geht mit der Bildung kleiner pathologischer Elemente einher. Sie sind selten größer als 3 mm.
  • Runde Form. Mit der Entwicklung der Psoriasis behalten die Plaques die richtige Form.
  • Rosa oder rote Farbe des Ausschlags.
  • Juckreiz. Das Einsetzen der Psoriasis geht nicht immer mit diesem Symptom einher. Es manifestiert sich nur in der Hälfte aller klinischen Fälle. Ob Psoriasis im Anfangsstadium juckt, hängt mehr von den individuellen Merkmalen des Organismus ab.
  • Schälen. Es tritt relativ selten in den frühen Stadien der Krankheit auf. Es begleitet oft die Phase des Fortschreitens der Psoriasis.

Kleine Plaketten sind mit silbernen Schuppen bedeckt. Daher der zweite Name der Krankheit - "schuppige Flechte". Das Auftreten pathologischer Elemente ist häufig mit einer starken Erfahrung oder einer Hautinfektion verbunden.

Die klassische Symptomtriade

Frauenhand mit Psoriasis-Plaketten

Zusätzlich zu den angegebenen Anzeichen einer Psoriasis geht das Anfangsstadium wie bei anderen mit einer obligatorischen Symptomtriade einher. Sie unterscheiden Psoriasis von einer Reihe anderer Dermatosen. Die folgenden Manifestationen bleiben für schuppige Flechten charakteristisch:

  • Phänomen der Stearinfärbung. Nach dem Entfernen der Schuppen erscheint unter ihnen eine Art Fleck, der Paraffin oder Stearin ähnelt.
  • Das Phänomen "Terminal Film". Beim weiteren Abkratzen des Plaque-Inhalts erscheint eine glänzende Oberfläche. Es ähnelt Polyethylen. Dies ist das letzte Element, das von der Haut entfernt wird.
  • Phänomen des Bluttaus. Beim weiteren Kämmen des Films ohne Schuppen treten mehrere Blutstropfen auf. Sie nehmen zu und verschmelzen aufgrund von Schäden an den Mikrogefäßen im betroffenen Bereich. Es kommt zu weinenden Kapillarblutungen, die bald aufhören.

Dank dieser Symptome wissen Ärzte, wie man Psoriasis frühzeitig erkennt. Die Hauptsache ist, sich daran zu erinnern, dass das Schaben mit einem stumpfen Skalpell oder einem Objektträger durchgeführt wird. Sie sollten dies nicht mit Ihrem Fingernagel tun.

Provokationsfaktoren

Stress ist ein Auslöser für Psoriasis

Häufiger entwickelt sich die Krankheit reibungslos. Die ersten Plaketten erscheinen. Sie dürfen dem Patienten keine Beschwerden bereiten.

In diesem Fall ist es wichtig, so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen, um den Vorgang abzubrechen.

Die beginnende Psoriasis, die sich in typischen Plaques manifestiert, geht mit einem positiven Koebner-Symptom einher. Es besteht in der Bildung neuer Hautelemente bei mechanischer Reizung gesunder Hautpartien. Dieses Phänomen manifestiert sich auch in der Entwicklung neuer Elemente des Hautausschlags an der Stelle von Hautverletzungen - Kratzer, Blutergüsse.

Faktoren, die eine Psoriasis am Körper hervorrufen:

  • genetische Veranlagung;
  • chronischer Stress;
  • Medikamente einnehmen;
  • übertragene eitrige Hauterkrankungen (Pyodermie, Furunkulose) der Haut;
  • schlechte Gewohnheiten;
  • endokrine Pathologie;
  • ungünstige Umweltbedingungen und ungesunde Ernährung.

Wenn die ersten Manifestationen einer Psoriasis auftreten, sollten Sie sofort einen Dermatologen aufsuchen. Andernfalls wird die Krankheit nur fortschreiten.

Frühe Symptome an verschiedenen Stellen

Traditionell tritt die Krankheit zuerst an den Streckflächen der Knie- und Ellbogengelenke auf. Dies sind die beliebtesten Orte für Dermatose. Zunächst werden kleine pathologische Bereiche gebildet, die sich leicht über das Hautniveau erheben. Sie wachsen mit der Zeit. Psoriasis tritt häufiger nach schwerem Stress oder einer Infektionskrankheit auf.

Psoriasis und ihr Anfangsstadium, das sich auf den Streckflächen der Gelenke befindet, gehen häufig mit einer Rötung von Bereichen pathologisch veränderter Haut einher. Dies ist auf das ständige Reiben der Plaketten an der Kleidung zurückzuführen.

Manifestation von Psoriasis auf den Streckflächen der Ellenbogengelenke

Gesicht und Hals

Das Anfangsstadium der Psoriasis, dessen Symptome sich im Gesicht und am Hals entwickeln, weist eine Reihe von Merkmalen auf:

  • Begrenzte pathologische Elemente. Sie sind klein und verschmelzen selten miteinander.
  • Typische Lokalisation um die Augen, an den Ohrläppchen, in den Nasolabialfalten, Augenbrauen.
  • Möglichkeit der vollständigen Abwesenheit von Juckreiz.

Der Ausschlag sieht aus wie kleine Papeln mit allen für Psoriasis charakteristischen Merkmalen (silberne Schuppen und eine Triade von Phänomenen).

Haariger Teil des Kopfes

Typische frühe Plaques treten häufig auf der Kopfhaut entlang des Haaransatzes auf. Es bildet sich ein spezifischer rötlicher Rand, der mit Schuppen bedeckt ist. Es wird die "Psoriasis-Krone" genannt.

Ein zusätzliches Merkmal der Psoriasis der Kopfhaut ist die Funktionsstörung der Talgdrüsen. Die Schuppenflechte auf der Kopfhaut verläuft wie Seborrhoe. Schuppen sind vorhanden und sprechen nicht gut auf herkömmliche Behandlungen an.

Schuppenflechte auf der Kopfhaut

Körper und Rücken

Ein Merkmal der Hautpsoriasis im Rücken und im Körper ist eine seltene Manifestation von Symptomen in diesem Bereich mit der üblichen Entwicklungsrate der Krankheit. Das Auftreten neuer pathologischer Elemente am Bauch oder unter den Schulterblättern weist häufig auf eine Verallgemeinerung des Prozesses hin.

Das erste Stadium der Dermatose entwickelt sich häufig anderswo. Auf dem Rücken und dem Körper erscheinen tropfenförmige lila Elemente.

Brüste und Brustwarzen

Die ersten Anzeichen einer Psoriasis treten wie normale Plaques im Warzenhof auf. Sie werden von Juckreiz, Schuppenbildung und Schuppen begleitet. Ein weiteres Symptom ist das Auftreten von Rissen und Verletzungen.

Dies tritt häufig bei stillenden Müttern auf. Eine Sekundärinfektion geht mit dem Fortschreiten der Symptome einher (Schmerzen, Schwellung, Rötung, erhöhte lokale Körpertemperatur).
Diese Situation ist mit akuter Mastitis behaftet, daher ist eine dringende Konsultation eines Chirurgen erforderlich.

Handflächen und Fußsohlen

Das Anfangsstadium der Psoriasis geht mit einer Vergröberung der Epidermis bei Lokalisation an Handflächen und Fußsohlen einher. Die Haut wird hart. Leicht körperlichen Verletzungen ausgesetzt. Bakterien- und Pilzinfektionen sind häufig.

Nägel

Symptome einer Nagelpsoriasis treten als Onychodystrophie auf. Die Nagelplatte wird beschädigt. Typische frühe Anzeichen der Krankheit:

  • Verdickung oder Ausdünnung der Nagelplatte;
  • das Auftreten von Quer- oder Längslinien auf seiner Oberfläche;
  • Änderung der Farbe und Konsistenz des Nagels. Es kann bröckeln. Das schlimmste Szenario ist die Onycholyse mit vollständiger Ablösung der Platte.

Die Symptome des Ausbruchs von Psoriasis-Eruptionen sind unterschiedlich. Es ist wichtig, sie rechtzeitig zu erkennen und einen Dermatologen um Hilfe zu bitten. Er wird eine Behandlung abholen. Ein früher Arztbesuch führt häufig zu einer frühzeitigen Stabilisierung der Erkrankung.

Psoriasis bei Kindern

Psoriasis bei einem Kind

Viele Menschen interessieren sich dafür, wie sich Psoriasis bei Kindern manifestiert. Es ähnelt dem Krankheitsbild bei Erwachsenen, weist jedoch eine Reihe von Merkmalen auf:

  • Plaques treten eher an atypischen Stellen auf. Dies können Hautfalten, Mundschleimhaut, Genitalien sein.
  • Ständiger Juckreiz. Bei Kindern gehen Hautausschläge mit starken Beschwerden einher, die oft sogar den Schlaf beeinträchtigen.
  • Ausgeprägte rote Farbe und Skalierung von Plaques.

Wenn typische Papeln auf der Haut Ihres Kindes auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Frühe Psoriasis bei Säuglingen kann leicht mit Allergien und atopischer Dermatitis verwechselt werden. Es ist strengstens verboten, eine Behandlung ohne Rücksprache mit einem Arzt zu beginnen.

Psoriasis-Arthritis

Eine separate Form der Krankheit bleibt Psoriasis-Arthritis oder Arthropathie. Es geht einher mit der Beteiligung von Bindegewebe und Gelenken am pathologischen Prozess. In den frühen Stadien der Krankheit ist dies äußerst selten, aber manchmal treten Ausnahmen auf.

Typische frühe Anzeichen von Arthritis:

  • Gelenkschmerzen und -beschwerden, morgendliche und frühe Schmerzen;
  • Rötung und Schwellung von Weichteilen;
  • begrenzt den Bewegungsbereich;
  • Funktionsverletzung;
  • Steifheit.
Psoriasis-Arthritis des Knies

In den frühen Stadien muss Psoriasis-Arthritis von rheumatoiden, reaktiven und gichtartigen Varianten von Gelenkschäden unterschieden werden. Hierzu werden zusätzliche diagnostische Verfahren durchgeführt - Ultraschall, Röntgen, MRT, manchmal sogar eine Punktion.

Schweregrad der Erkrankung

Das Frühstadium der Psoriasis ist oft mild. Die Symptome sind minimal. Eine Person kann sich überhaupt nicht beschweren, nur ihre Augen werden von unverständlichen Elementen auf der Haut angezogen, und es entstehen psychische Beschwerden.

In seltenen Ausnahmen entwickelt sich die Pathologie schnell mit einem ausgeprägten Krankheitsbild. Je nach Schweregrad werden folgende Grade von Hautläsionen unterschieden:

  • Einfach. Weniger als 3% der Körperbedeckung sind am pathologischen Prozess beteiligt.
  • Mittel. 3-10% der Haut sind betroffen.
  • Schwer. Plaques treten gleichzeitig auf mehr als 10% der Hautfläche auf. Die schwerste Form ist die psoriatische Erythrodermie, bei der ein großer Bereich der Haut betroffen ist.

Abhängig von der Schwere der Erkrankung unterscheidet sich die Herangehensweise an die Therapie.

Besonderheiten der Behandlung

Das Anfangsstadium der Psoriasis, das von Patienten häufig vernachlässigt wird, ist der beste Zeitpunkt, um mit der Therapie zu beginnen. Sobald die ersten Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Dermatologe

Eine schnelle Diagnose und Auswahl der Therapie wird dazu beitragen, die Entwicklung einer Psoriasis bereits im Stadium der ersten Hautausschläge zu stoppen.

Es ist nicht möglich, die Pathologie vollständig zu beseitigen. Psoriasis ist eine der nicht tödlichen, aber unheilbaren Krankheiten. Wenn Sie jedoch von Anfang an die Kontrolle darüber übernehmen, schreiten die Symptome langsam voran und ändern den Lebensstil der Person nicht. Bei erfolgreicher Behandlung ist eine anhaltende Langzeitremission mit vollständiger Reinigung der Haut möglich.

In den frühen Stadien wird Psoriasis am besten mit topischen Medikamenten behandelt. Sie minimieren Nebenwirkungen und Komplikationen und sind einfach zu bedienen.

Die folgenden Gruppen von Arzneimitteln werden in der medizinischen Praxis am häufigsten verwendet:

  • Hormonelle Salben. Die aktiven Komponenten sind Glukokortikoide. Sie haben eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung und reduzieren die Aktivität des pathologischen Prozesses.
  • Retinoide zur äußerlichen Anwendung. Beeinflussen Sie die Reifung, Teilung und Abstoßung von Keratinozyten. Verbessert den Hautzustand.
  • Arzneimittel auf der Basis von Vitamin D. Erhöhen Sie die Wirksamkeit der Arzneimittel aus der vorherigen Gruppe. Kann unabhängig verwendet werden. Sie stabilisieren den Stoffwechsel in der Haut, verhindern Schuppenbildung und die Bildung neuer pathologischer Elemente.
  • Hilfssalben. Sie entstehen auf Basis von Salicylsäure, Zink, Schwefel. Sie verbessern unspezifisch den Zustand der Haut - befeuchten oder trocknen (je nach Bedarf), reinigen die Haut von Schuppen.

In der Anfangsphase sind Volksrezepte akzeptabel. Dies sind Salben aus Teer, Naphthalin, Abkochungen und Lotionen aus Heilkräutern oder Bädern mit Meersalz.

Vor der Behandlung von Psoriasis muss unbedingt darauf geachtet werden, dass zu Beginn der Krankheit die Einhaltung der Regeln eines gesunden Lebensstils, die Normalisierung des Körpergewichts und die obligatorische Ablehnung schlechter Gewohnheiten definitiv zur Beseitigung der Haut beitragen Hautausschläge. Manchmal führt die Einhaltung nur dieser einfachen und vernünftigen Anforderungen dazu, dass die Krankheit zurückgeht und niemals zurückkehrt.